01/24/2017 | Nachrichten | Referat Praxisfuehrung

Neues zum Thema Brandschutz

Das Referat Praxisführung hat das Kapitel C03 „Alarmplan, Brand- und Explosionsschutz“ im QM Online inhaltlich überarbeitet.

Die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 Maßnahmen gegen Brände fordert von jedem Arbeitgeber die Ausbildung von Brandschutzhelfern. Die vom Arbeitgeber benannten Personen sind im Notfall dafür zuständig, einen Brand zu bekämpfen oder eine Evakuierung einzuleiten.

C03 „Alarmplan, Brand- und Explosionsschutz“

Anzahl der erforderlichen Brandschutzhelfer

Die Anzahl der zu bestimmenden Brandschutzhelfer ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Sofern keine erhöhte Brandgefährdung besteht, ist ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ausreichend.

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Die Ausbildung zum Brandschutzhelfer setzt sich aus einer fachkundigen Unterweisung mit einer praktischen Übung zusammen. Für die Theorie sind 2 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten eingeplant, hier werden u.a. die Alarmierung, Einweisung und Unterstützung der Hilfskräfte (z.B. Feuerwehr) thematisiert.

Für die praktischen Übungen sind pro Teilnehmer 5-10 Minuten ausreichend. Je nach Größe der Gruppe soll für jeden die Möglichkeit bestehen, realitätsnahe Übungen mit Feuerlöscheinrichtungen, z.B. anhand von Simulationsgeräten durchzuführen.

Qualifikation der Ausbilder

Die Ausbildung von Brandschutzhelfern übernehmen Fachkundige, wie

  • Mitglieder der Feuerwehr mit mindestens erfolgreich abgeschlossenem Lehrgang „Gruppenführer“
  • Brandschutzbeauftragte mit Prüfungsnachweis (im Gegensatz zum Brandschutzhelfer muss der Brandschutzbeauftragte eine längere Ausbildungszeit von mindestens 64 UE absolvieren)
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit entsprechender Ausbildung im Brandschutz
  • Personen mit abgeschlossenem Hochschul- oder Fachhochschulstudium in der Fachrichtung Brandschutz

Aktive Feuerwehrleute mit erfolgreich abgeschlossener feuerwehrtechnischer Grundausbildung (Truppmann, Truppfrau) können ohne zusätzliche Ausbildung als Brandschutzhelfer in der Praxis bestellt werden.

Im Bedarfsfall ist es sinnvoll mit regionalen Anbietern oder beispielsweise der Feuerwehr Kontakt aufzunehmen, um für seine Mitarbeiter die geforderte Schulung zu organisieren.

 

Ansprechpartner

Referat Praxisführung der BLZK 
Tel.: 089 72480-194/-196

Nachricht senden

Download

QM Online

QM Online

Zum Login

Brandschutzhelfer – Ausbildung und Befähigung

Broschüre (PDF | 181 KB) unter www.dguv.de

Broschüre (PDF | 181 KB)

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3