05/19/2022 | Nachrichten | Freie Berufe und Europa

Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen

Schätzungsweise 33000 Menschen sterben pro Jahr in der EU, weil Antibiotika nicht mehr wirken. Experten gehen von einer deutlichen Zunahme dieser Zahl in den kommenden Jahren aus. Vor diesem Hintergrund plant die Europäische Kommission für das vierte Quartal 2022 neue Empfehlungen für den Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen, die durch den übermäßigen Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung sowie durch eine unsachgemäße Verschreibung, Einnahme und Entsorgung von antibiotikahaltigen Arzneimitteln entstehen können. Die Empfehlungen sollen von den im Rat versammelten EU-Mitgliedsstaaten noch vor Jahresende angenommen werden.

Zur Vorbereitung auf die Empfehlung hatte die Europäische Kommission im März eine Sondierung durchgeführt, an der sich die interessierte Öffentlichkeit beteiligen konnte. Der Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen ist einer der wesentlichen gesundheitspolitischen Schwerpunkte der amtierenden EU-Kommission.


Quelle: BZB 5/2022, S. 22

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3