05/04/2016 | Nachrichten | Referat Praxisfuehrung und Medizinprodukte

Teilnahme am Präventionskonzept der BLZK (BuS-Dienst)

Pflicht zur Aktualisierung der Kenntnisse im Arbeitsschutz

BuS-Dienst – worum geht es?

Grundsätzlich ist jede Zahnarztpraxis, die Mitarbeiter beschäftigt, gesetzlich verpflichtet, sich betriebsärztlich und sicherheitstechnisch beraten zu lassen. Für eine praxisgerechte Umsetzung dieser gesetzlichen Anforderung hat die BLZK ein Präventionsmodell, den BuS-Dienst, als alternative bedarfsorientierte und sicherheitstechnische Betreuung konzipiert, die anstelle einer externen Betreuung durchgeführt werden kann.

Aktualisierung ist Pflicht

Für die Teilnahme am BuS-Dienst ist der Besuch einer Erstschulung durch den Praxisinhaber notwendig. Um dauerhaft am BuS-Dienst der BLZK teilnehmen zu können und damit die gesetzliche Verpflichtung  der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Beratung zu erfüllen, besteht nach erfolgreicher Erstschulung eine Aktualisierungspflicht der Kenntnisse im Arbeitsschutz.

Das bedeutet, dass alle BuS-Dienst Teilnehmer, die bis 30. Juni 2010 eine Erstschulung besucht haben, erstmalig bis spätestens 30. Juni 2015 hätten aktualisieren müssen. Für Teilnehmer, die nach dem 30. Juni 2010 eine Erstschulung besucht haben, muss die erstmalige Aktualisierung entsprechend innerhalb von fünf Jahren nach der Erstschulung erfolgen. Nach der ersten Aktualisierung gilt für alle Teilnehmer ein fünfjähriger Aktualisierungsturnus.

Alle Praxen, deren Erstschulung bereits mehr als fünf Jahre zurückliegt und die bisher noch nicht aktualisiert haben, sind aufgefordert Ihrer Aktualisierungspflicht schnellstmöglich nachzukommen.

Wege zur Aktualisierung

Neben Präsenzveranstaltungen der eazf steht seit dem 23. Februar 2015 eine eigens für die Aktualisierung entwickelte Online-Schulung der BLZK zur Verfügung. Absolviert werden kann diese über den Link BuS-Aktualisierung, der im hellblauen Bereich des QM Online der BLZK zu finden ist. Nur bei vorhandener Erstschulung ist die Online-Aktualisierung möglich.

Auf diesem Wege kann der Sicherheitsverantwortliche die Aktualisierung persönlich, bei freier Zeiteinteilung, kostenfrei absolvieren.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3