10/16/2019 | Nachrichten | Referat Freie Berufe und Europa

Kampf gegen Antibiotikaresistenzen

Bei einem Treffen in Luxemburg haben die EU-Gesundheitsminister ihren Willen bekräftigt, den Kampf gegen Antibiotikaresistenzen zu intensivieren. Im Rahmen von – europarechtlich allerdings unverbindlichen – Schlussfolgerungen verpflichten sich die Mitgliedsstaaten, 34 Maßnahmen zu ergreifen, um die EU zu einem Vorreiter im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen zu machen.

Gefordert wird die Weiterentwicklung und Umsetzung des sektorenübergreifenden globalen Aktionsplans der WHO gegen antimikrobielle Resistenzen. Ferner sollen nationale Aufklärungskampagnen bei Angehörigen der Heilberufe und Patienten ausgebaut und Präventionsmaßnahmen verstärkt werden.


Quelle: BZB 10/2019, S. 19

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3