08/01/2022 | Nachrichten | Coronavirus

Änderung der bayerischen Regelung zur Wiederaufnahme der Beschäftigung nach Beendigung der Corona-Isolation

Auswirkungen auf Zahnarztpraxen seit 29. Juli 2022

Die am 29. Juli in Kraft getretene Änderung der Allgemeinverfügung Isolation von positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Personen (AV Isolation) führt mit sofortiger Wirkung zu einer Lockerung der bislang in Bayern unter anderem für in Zahnarztpraxen tätige Personen (Beschäftigte und Praxisinhaber) geltenden Vorgaben zur Rückkehr an den Arbeitsplatz nach Ende der Isolation.

Die Arbeit in der Praxis ist nach Isolationsende unter den folgenden Voraussetzungen erlaubt:

  • Wie bisher Vorlage eines negativen Testnachweises (durch Fachpersonal durchgeführter Nukleinsäure- oder Antigentest) beim Praxisinhaber. Als negativer Testnachweis kommt weiterhin auch ein PCR-Test mit ct-Wert größer 30 in Betracht.
  • Daneben ist ab sofort eine Wiederaufnahme der Tätigkeit nach Ablauf von zehn Tagen nach dem Erstnachweis auch ohne Vorlage eines negativen Testnachweises möglich, wenn bei Wiederaufnahme der Tätigkeit seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.

Weitere Informationen rund um das Thema Isolation finden Sie hier auf der Website der BLZK.

Coronavirus|Covid-19

Coronavirus|Covid-19

Zur Themenseite

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3