11/17/2014 | Nachrichten | Referat Praxisfuehrung

Fragen und Antworten zur BuS-Aktualisierung

BuS-Dienst: Aktualisierung der Kenntnisse im Arbeitsschutz erforderlich

Praxisinhaber, die vor dem 30. Juni 2010 an einer Erstschulung zur Teilnahme am Präventionskonzept der BLZK teilgenommen haben, müssen ihre Kenntnisse bis spätestens zum 30. Juni 2015 aktualisiert haben.

Ist die einmalige Aktualisierung der Kenntnisse im Arbeitsschutz ausreichend?

Nein, die Kenntnisse im Arbeitsschutz müssen wiederkehrend alle fünf Jahre aktualisiert werden. Dies kann entweder durch eine kostenlose Online-Schulung oder durch die Teilnahme an einer Präsenzveranstaltung der eazf, der Fortbildungsakademie der BLZK, erfolgen.

Mein Partner/Partnerin in der Gemeinschaftspraxis hat an der Erstschulung teilgenommen. Kann ich stellvertretend an der Aktualisierung der Kenntnisse im Arbeitsschutz teilnehmen?

In einer Gemeinschaftspraxis ist es ausreichend, wenn ein Praxisinhaber an der Erstschulung zur Teilnahme am Präventionskonzept der BLZK teilnimmt. Diese Person wird zum Sicherheitsverantwortlichen in der Praxis geschult und durch die BLZK an die zuständige Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gemeldet. Nur der Praxisinhaber, der auch an der Erstschulung teilgenommen hat, kann auch die Kenntnisse im Arbeitsschutz aktualisieren.

Ein Inhaber der Gemeinschaftspraxis scheidet aus. Kann die Erstschulung auf den nicht geschulten Praxisinhaber übertragen werden?

Die Teilnahme am Präventionskonzept ist personenbezogen, nicht praxisbezogen. Das bedeutet, dass die Erstschulung und somit die Teilnahme am Präventionskonzept nicht auf einen anderen Praxisinhaber übertragen werden kann. Im Falle, dass der geschulte Praxisinhaber aus der Praxisgemeinschaft ausscheidet, muss der verbleibende Praxisinhaber selbst eine Erstschulung zur Teilnahme am Präventionskonzept besuchen.

Ich habe 2009 eine Erstschulung besucht. Muss ich noch im Jahr 2014 aktualisieren?

Stichtag ist der 30. Juni 2010. Alle Zahnärzte, die vor diesem Stichtag an einer Erstschulung teilgenommen haben, müssen ihre Kenntnisse im Arbeitsschutz bis spätestens zum 30. Juni 2015 aktualisiert haben. Teilnehmer am Präventionskonzept der BLZK, die nach dem 30. Juni 2010 an einer Erstschulung teilgenommen haben, müssen entsprechend fünf Jahre später an einer Maßnahme zur Aktualisierung teilnehmen haben.

Werde ich an die fünfjährige Aktualisierung der Kenntnisse im Arbeitsschutz erinnert?

Nein, eine automatische Erinnerung durch die BLZK erfolgt nicht. Ähnlich wie bei der Aktualisierung im Strahlenschutz, liegt es in der Verantwortung des Praxisinhabers, die Aktualisierung nach fünf Jahren zu berücksichtigen.

Ich habe im Jahr 2009 an der Veranstaltung „QM-Handbuch der BLZK/Update BuS-Dienst“ bei der eazf der Fortbildungsakademie der BLZK, teilgenommen. Gilt diese Schulung als Aktualisierung?

Diese Veranstaltung war in erster Linie zur Vorstellung des QM-Musterhandbuches der BLZK gedacht. Anschließend wurde in einem einstündigen Vortrag über aktuelle Neuerungen zum Thema Arbeitssicherheit referiert. Dieser einstündige Vortrag ist aufgrund der vorgegebenen Anzahl der Unterrichtseinheiten weder mit einer Erstschulung zur Teilnahme am Präventionskonzept der BLZK gleichzusetzten, noch zur Aktualisierung der Kenntnisse im Arbeitsschutz geeignet.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3