03/06/2014 | Info Mundgesundheit

Viele Ballaststoffe, wenig Süßigkeiten

Fünf Fragen und Antworten zur zahngesunden Ernährung

München – Wer sich gesund ernährt, tut Gutes für Körper, Mund und Zähne. Für eine zahngesunde Ernährung gibt es nützliche Tipps. Die Empfehlung, komplett auf Zucker zu verzichten, gehört nicht dazu.

1. Wie ernährt man sich zahngesund?

Die Ernährung sollte ausgewogen sein, reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Kaufördernde Bestandteile (z.B. Vollkorn) regen den Speichelfluss an. Der Speichel verdünnt Säuren und macht sie weniger zahnschädigend. Bei Getränken ist Wasser oder zuckerfrei gesüßten Produkten der Vorzug zu geben. Dies gilt auch und insbesondere für Kindertees.

2. Sollte man komplett auf Süßigkeiten verzichten, um Karies zu vermeiden?

Süßes sollte in Maßen gegessen werden, Kinder an weniger süße Lebensmittel gewöhnt sein. Entscheidend für die Entstehung von Karies ist die Häufigkeit der Zuckeraufnahme. Ein Stück Kuchen bedeutet einen einmaligen Säureangriff, der gut abgewehrt werden kann. Eine Tüte Gummibärchen über mehrere Stunden zu leeren, greift die Zähne hingegen dauernd an.

3. Sind Zahnmännchen-Produkte besser für die Zähne?

Das Zahnmännchen mit Schirm von der Aktion zahnfreundlich e.V. ist ein international geschütztes Markenzeichen, das Süßwaren kennzeichnet, die weder Zucker noch sonstige zahnschädigende Substanzen (z.B. Fruchtsäuren) enthalten. Die Produkte sind wissenschaftlich getestet und verursachen weder Karies noch säurebedingte Schäden an Zähnen.

4. Ist zuckerfreier Kaugummi für die Zahnpflege empfehlenswert?

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich bereits nach 20-minütigem Kauen die Speichelproduktion um das Dreifache erhöht. Der Speichel spült lose Schmutzteilchen von den Zähnen, neutralisiert die Säuren und führt dem Zahn wieder Mineralien zu (Remineralisierung).

5. Wo bekomme ich weitere Informationen zur zahngesunden Ernährung?

Die Patienten-Website der Bayerischen Landeszahnärztekammer www.zahn.de gibt Tipps zum zahngesunden Essen und Trinken. Im Bereich Downloads sind die Patientenbroschüren der BLZK „Gesunde Kinderzähne“ und „Prophylaxe für Menschen in der zweiten Lebenshälfte“ eingestellt, die Tipps zur zahngesunden Ernährung von Kindern und älteren Menschen enthalten.

Pressemeldung als PDF (84 KB)

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3