04/15/2016 | compact aktuell | Info BWL Steuer und Recht

Krankenversicherung der Rentner

Versichertenstatus überprüfen

Der Zahnarzt-Ehegatte wird meist für die Praxis des Ehegatten tätig und erhält hierfür ein Entgelt, was zu Steuerersparnissen führt. Häufig ist das Entgelt so hoch, dass Sozialversicherungspflicht eintritt, wobei der beschäftigte Ehegatte, wenn das Entgelt nicht zu hoch ist, günstig krankenversichert ist.

Wird später die Praxis abgeben stellt sich häufig die Frage, ob der beschäftigte Ehegatte dann, wenn er Rente bezieht, der preisgünstigen Krankenversicherung der Rentner unterliegt. Da es hierzu sehr viele Fallkonstellationen und Fragen gibt, hat die Deutsche Rentenversicherung (DRV - www.deutsche-rentenversicherung.de) ein sehr informatives Merkblatt dazu auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Falls Sie oder Ihr Ehepartner hiervon jetzt oder später betroffen sind, empfehlen wir Ihnen, dieses Merkblatt zu verwenden. Gegebenenfalls sollten Sie zusätzlich mit einem Renten- oder Krankenversicherungsberater der Frage nachgehen, ob der in der Praxis angestellte Ehe­gatte in der Krankenversicherung der Rentner versichert ist oder ob er sich freiwillig in der Gesetzlichen Krankenversicherung oder möglicherweise privat versichern muss.

Quelle: BÄZB


Info BWL/Steuer/Recht ist ein Service-Angebot der Bayerischen Ärzte- und Zahnärzteberatung GmbH (BÄZB), ein Kooperationspartner der eazf GmbH und BLZK im Bereich der Berufsbegleitenden Beratung.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3