03/19/2020 | Nachrichten | BLZK Coronavirus

Veränderte Fristen im Bereich Praxisführung, Strahlenschutz und BuS-Dienst

Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 ändern sich folgende Termine und Fristen:

Praxisbegehung 2020

Die Schwerpunktaktion „Überwachung der hygienischen Aufbereitung von Medizinprodukten in Zahnarztpraxen“ durch die Bayerische Gewerbeaufsicht wird vom ursprünglich geplanten Starttermin am 1. April vorerst auf den 1. Juli 2020 verschoben.

Aktualisierung der Fachkunde/Kenntnisse im Strahlenschutz

Für die Aktualisierung der Fachkunde/Kenntnisse im Strahlenschutz für Zahnärzte und Zahnärztliches Personal hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz folgende Vorgehensweise empfohlen: Im Zeitraum vom 1. März bis 30. Juni 2020 ablaufende Aktualisierungsfristen gelten ohne weitere Prüfung als eingehalten, wenn die bereits angemeldete Kursteilnahme danach zum nächstmöglichen, beim Kursveranstalter verfügbaren Termin erfolgt. Es spielt keine Rolle, ob der Kurs vom Veranstalter abgesagt wurde oder der Teilnehmer absagt (in Folge von Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus). Ferner sollen die Kursveranstalter die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darauf hinweisen, dass die Kursanmeldung unbedingt aufzubewahren ist, bis die spätere Aktualisierung erfolgt.

BUS-Dienst der BLZK

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am BUS-Dienst der BLZK haben keine Nachteile bei den Aktualisierungsfristen, wenn Schulungstermine wegen der Ansteckungsgefahr durch Corona abgesagt wurden. Es werden auf jeden Fall Nachholtermine akzeptiert und im Sinne einer weiteren aktiven Teilnahme am BuS-Dienst gewertet. Dies hat die Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege (BGW) der BLZK mitgeteilt.

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3