07/15/2020 | Nachrichten | Coronavirus Referat Freie Berufe und Europa

Pandemie verändert Inhalte

Mit Beginn des zweiten Halbjahrs hat Deutschland den rotierenden Vorsitz des Rats der Europäischen Union übernommen. Inhaltliche Schwerpunkte der Präsidentschaft sollten ursprünglich der Aufbau einer grüneren Wirtschaft, die Reformierung der Migrationspolitik, die Förderung der Digitalisierung und der Abschluss der Brexit Verhandlungen sein. Zudem sollten durch eine gemeinsame Konferenz in Deutschland neue Impulse in der Handelspartnerschaft mit China gesetzt werden. Wegen der aktuellen Entwicklungen wird nun jedoch der Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie das alles beherrschende Thema sein.

Beobachter erwarten in diesem Zusammenhang eine politische Aufwertung von Gesundheitsthemen. Insbesondere die Frage von Lieferengpässen bei Arzneimitteln hat durch die Corona-Krise an strategischer Bedeutung gewonnen. Der Umstand, dass wesentliche Bestandteile beziehungsweise Grundstoffe vieler Arzneimittel in China und Indien produziert werden, hat sich als Nachteil erwiesen. Hier soll durch eine Lockerung der EU-Beihilfevorschriften für Hersteller, die in der EU produzieren, gegengesteuert werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Digitalisierung, allerdings mit einer Verschiebung in Richtung „Tracing Apps“, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen und eingrenzen zu können.


Quelle: BZB 7-8/2020, S.9

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3