10/21/2016 | Pressemitteilung

Wissen erhalten – Praxis gestalten

Kongress Zahnärztliches Personal beim 57. Bayerischen Zahnärztetag

München – Prophylaxe – Abrechnung – Kommunikation: Der Kongress für das Zahnärztliche Personal beim 57. Bayerischen Zahnärztetag befasst sich mit aktuellen Themen aus der täglichen Berufspraxis. Die zweitägige Fortbildungsveranstaltung findet am 21. und 22. Oktober in München statt, parallel zum wissenschaftlichen Kongress für Zahnärzte. Moderiert wird sie von Dr. Silvia Morneburg und Dr. Peter Maier, Referenten Zahnärztliches Personal der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK).

„Wissen erhalten – Praxis gestalten“: Bereits das Motto für den Kongress Zahnärztliches Personal betont dessen hohe Praxisorientierung. Im Lauf von zwei Tagen vermitteln sieben erfahrene Referenten kompaktes Wissen.

Eröffnet wird das abwechslungsreiche Programm von Sabine Deutsch, Wendelstein, mit einem Vortrag über die häufig zu spät erkannte Volkskrankheit Parodontitis. Deutsch zeigt Möglichkeiten auf, um einen parodontalen Behandlungserfolg über Jahre zu sichern. Zudem arbeitet sie die Unterschiede zwischen einer PZR-Sitzung und einer unterstützenden Parodontitistherapie (UPT) heraus.

Im Anschluss spricht Dr. Peter Klotz, Germering, über die Schienentherapie bei der Behandlung von parodontal erkrankten Patienten. Darüber hinaus erläutert er die Abrechnungsmodalitäten in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Herausforderungen wirkungsvoll begegnen

Mit der Frage, ob Souveränität erlernbar ist, beschäftigt sich Christine Rieder, Starnberg. Sie charakterisiert unterschiedliche Persönlichkeitstypen und analysiert das Prinzip von Ursache und Wirkung im Umgang mit „schwierigen“ Patienten.

Tipps für das „Überzeugen mit Körpersprache und Stimme“ gibt Lisa Dreischer, Essen. Entscheidet immer der erste Eindruck? Können wir in unserem Gegenüber lesen wie in einem offenen Buch? Was verraten Mimik und Gestik? Auf diese Fragen findet die Referentin Antworten und motiviert zu positivem Denken im Alltag.

Zunehmende visuelle Belastung – etwa bei intensiver Bildschirmarbeit oder einer Tätigkeit im extremen Nahbereich – kann auch gesunde Augen übermäßig beanspruchen und zu heftigen Beschwerden führen. Alexandra Römer, Bremen, präsentiert Trainingsmöglichkeiten, die die Sehkraft erhalten und sogar verbessern können.

Praxistipps von Schmerzlinderung bis hin zu Abrechnungsfragen

Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen verzichten häufig auf Heißes und Kaltes sowie auf Süßes und Saures, um blitzartige Schmerzen zu vermeiden. Unternehmen aus der Dentalbranche bieten ständig neue Produkte zur Schmerzlinderung an. Dr. Peter Wöhrl, München, setzt vor allem auf fundierte Lösungsmöglichkeiten und Therapiekonzepte.

Mit der Abrechnung von ästhetischen Leistungen im Grenzbereich befasst sich Irmgard Marischler, Bogen. Anhand von Fallbeispielen zeigt sie, wie schwierig die Abgrenzung zwischen medizinischer Notwendigkeit und der Erwartungshaltung der Patienten oft ist. Gleichermaßen kompliziert kann sich die Liquidation endodontischer Leistungen gestalten. Dr. Peter Klotz stellt die jeweiligen Leistungsbeschreibungen und Abrechnungspositionen vor.

Urkunden für Engagement

Eine feste Größe beim Bayerischen Zahnärztetag ist die Urkundenverleihung an erfolgreiche Absolventen der Aufstiegsfortbildungen Zahnmedizinische/-r Prophylaxeassistent/-in (ZMP) und Dentalhygieniker/-in (DH). Bereits zum fünften Mal werden der Meisterbonus und der Meisterpreis vergeben, mit denen die Bayerische Staatsregierung erfolgreiches Engagement in der beruflichen Weiterbildung honoriert.

Kontakt

Leitung Geschäftsbereich Kommunikation, Koordination Zahnärztetag
Isolde M. Th. Kohl
Tel.: 089 230211-104

Nachricht senden

KZVB, Leitung der Pressestelle
Leo Hofmeier
Tel.: 089 72401-184
Fax: 089 72401-276

Nachricht senden

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3