12/15/2016 | Nachrichten | BLZK

BLZK-Vollversammlung beschließt Beitragsanpassung

Diese gilt ab 1. Januar 2017

Die Vollversammlung der Bayerischen Landeszahnärztekammer hat am 2. Dezember 2016 einstimmig einer Betragserhöhung um 25 Prozent zugestimmt. Es ist die erste Beitragserhöhung seit acht Jahren.

Gründe für die Anhebung

Die Finanzreserven der BLZK mussten in den vergangenen Jahren sukzessive abgeschmolzen werden, um die Beiträge stabil zu halten. In diesem Jahr war eine Anhebung nicht mehr zu umgehen. Die Erhöhung wurde vor allem notwendig durch hohe Altersversorgungsrückstellungen für die Angestellten der BLZK, bedingt durch den sinkenden Rechnungszins bei der Rückdeckungsversicherung.

Auch muss damit die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zur Bundeszahnärztekammer ausgeglichen werden. Hier liegt die Mehrbelastung für die BLZK allein im kommenden Jahr bei 200.000 Euro. Nicht zuletzt hat die Kammer gerade in den letzten Jahren eine Reihe von kostenfreien oder mit moderaten Kosten belegten Dienstleistungen für die bayerischen Zahnärzte bereitgestellt, die in großem Umfang nachgefragt werden. All dies sind triftige Gründe für eine Beitragsanhebung, mit der die BLZK leistungsfähig bleiben soll.

Weiterhin effizient und sparsam wirtschaften

Christian Berger, Präsident der BLZK und designierter Vorsitzender des Vorstands der KZVB, zeigte sich trotz der schwierigen Entscheidung optimistisch: „In den letzten Jahren haben wir effizient und sparsam gewirtschaftet. Aber die Kosten steigen in allen Bereichen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir durch die neue, gemeinsame Ausrichtung von BLZK und KZVB künftig Reibungsverluste vermeiden und damit längerfristig auch Ausgaben reduzieren können. Das gilt für beide zahnärztlichen Körperschaften.“

Hauptgeschäftsführer Peter Knüpper wies darauf hin, dass die Kammerbeiträge für die BLZK auch nach der Erhöhung immer noch mit die niedrigsten im Vergleich aller Zahnärztekammern in Deutschland seien: „Wir gehen heute davon aus, dass wir nach der beschlossenen Änderung der Beitragsordnung wiederum für ein paar Jahre ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung haben, um unserem gesetzlichen Auftrag nachzukommen.“

Nachdem das zuständige Aufsichtsministerium zwischenzeitlich die Genehmigung erteilt hat, tritt die Beitragserhöhung zum 1. Januar 2017 in Kraft.

Verwandte Themen

Artikel zur Beitragserhöhung

BLZK-Vollversammlung beschließt Beitragserhöhung
(BZB 12/2016, S. 14, Textkasten auf der 2. Seite)

Die ab 01.01.2017 gültige BeitrO in den Amtliche Mitteilungen
(BZB 12/2016, S. 84)

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3