01/25/2018 | Pressemitteilung

Haus der Bayerischen Zahnärzte

Prominente Gäste zur Eröffnung

München – Vor 90 Jahren trat zum ersten Mal die Vollversammlung der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK) zusammen, nachdem im Jahr 1927 das bayerische Ärztegesetz in Kraft getreten war. Zeitgleich mit diesem Jubiläum feiert die BLZK die Einweihung ihres neuen Verwaltungsgebäudes im Münchner Stadtteil Mittersendling. Nach knapp zweijähriger Bauzeit wird das „Haus der Bayerischen Zahnärzte“ unter Beteiligung vieler prominenter Gäste seiner Bestimmung übergeben.

Aus Sicht des Präsidenten der Bayerischen Landeszahnärztekammer, Christian Berger, ist der Neubau „ein starkes Zeichen für die Zukunft der Selbstverwaltung“. Hauptgeschäftsführer Peter Knüpper freut sich, dass endlich wieder alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kammer „unter einem Dach“ arbeiten. Der 25. Januar 2018 ist auch für Dipl.-Volkswirt Stephan Grüner, dem Geschäftsführer der Europäischen Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung GmbH, ein wichtiges Datum: Einer der größten industrieunabhängigen Fortbildungsanbieter Europas auf dem Sektor Zahnmedizin nutzt im neuen Gebäude zwei Etagen, unter anderem für die Fortbildung des Zahnärztlichen Personals.

Bayerns Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, wird die Gratulation der Staatsregierung überbringen. Glückwünsche kommen auch von Dr. Manfred Kinner, Vorstandsmitglied der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB), der trotz der räumlichen Trennung – die BLZK war bislang Mieterin der KZVB – auf gute Nachbarschaft setzt.

Die Einsegnung wird von Pfarrer Detlev Kahl, Pfarrverband Mittersendling, St. Achaz, vorgenommen.

Pressekontakt

Leiterin Geschäftsbereich Kommunikation
Isolde M. Th. Kohl
Tel.: 089 230211-130

Nachricht senden

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3