02/19/2019 | Nachrichten | BLZK

Zahnärztestatistik zeigt Trends im Beruf Zahnarzt

Zwei Drittel arbeiten selbstständig, ein Drittel ist angestellt

Immer weniger Zahnärzte lassen sich nieder, immer mehr arbeiten angestellt. Diese Entwicklung geht auch 2018 weiter. 

In absoluten Zahlen gesehen sind die selbstständig Niedergelassenen in Bayern jedoch immer noch in der Überzahl. Das zeigt die Zahnärztestatistik 2018 der Bayerischen Landeszahnärztekammer.

8145 Zahnärztinnen und Zahnärzte sind 2018 in eigener Praxis niedergelassen, 3522 Berufsträger arbeiten angestellt. Von diesen 12.098 zahnärztlich Tätigen in Bayern sind rund 56 Prozent (6814) männlich und 44 Prozent (5284) weiblich.

Die Zahnärztestatistik der Bayerischen Landeszahnärztekammer registriert Ende 2018 insgesamt 16.547 Zahnärztinnen und Zahnärzte im Freistaat.

42 Prozent Frauen im Beruf Zahnarzt

In den letzten zehn Jahren ist der Anteil der Frauen im Beruf Zahnarzt gestiegen ist. 2008 waren 35 Prozent bzw. 4940 Zahnärztinnen und 65 Prozent bzw. 9108 Zahnärzte registriert. 2018 sind es 42 Prozent bzw. 6999 Zahnärztinnen und 58 Prozent bzw. 9548 Zahnärzte.

66 Prozent der Männer selbstständig

Bei den Niederlassungen ist in letzten zehn Jahren ein leichter Anstieg bei den Zahnärztinnen (2008: 2599, 2018: 2786) zu verzeichnen, wohingegen die Zahl der niedergelassenen Zahnärzte leicht sinkt (2008: 6034, 2018: 5359). Immer noch sind – absolut gesehen – mehr Männer (66 Prozent) als Frauen (34 Prozent) in eigener Praxis tätig.

146-prozentige Zunahme bei den Angestellten

Die deutlichste Entwicklung nehmen die Zahlen der angestellten Zahnärzte. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern zeigen die Graphen in den vergangenen Jahren steil nach oben.

2008 waren 576 Männer und 753 Frauen als Zahnärzte in Bayern angestellt. Ende 2018 sind es 1216 Männer und 2306 Frauen. Das entspricht einer prozentualen Zunahme von 146 Prozent in den vergangenen zehn Jahren. Der Männeranteil liegt Ende 2018 bei 35 Prozent, der Frauenanteil bei 65 Prozent.

Der Anteil der Angestellten insgesamt an den zahnärztlich Tätigen liegt bei 29 Prozent.

Die Grafiken der BLZK-Zahnärztestatistik können bei den „Zahlen und Fakten” angesehen und heruntergeladen werden.

Verwandte Themen

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3