08/20/2020 | Nachrichten | BLZK

Vorsicht: Betrugsmasche mit Zahngoldspenden

Polizeiinspektion Ebersberg warnt vor falschen Abholern

In einigen Zahnarztpraxen können Patienten ihr Zahngold spenden. Dieses wird gesammelt und dem SOS-Kinderdorf zugeführt. Mit den Erlösen unterstützt dieser Verein zahlreiche Projekte für Kinder.

Die Polizeiinspektion Ebersberg hat die BLZK informiert, dass am 18. August 2020 eine vermeintliche Mitarbeiterin des SOS Kinderdorfs in einer Aßlinger Zahnarztpraxis angerufen habe mit der Ankündigung, noch am selben Tag einen Fahrer zur Abholung des gesammelten Zahngolds zu schicken. Die Anruferin gab eine Buchstaben-/Zahlenfolge an, mit der sich der Fahrer bei der Abholung autorisieren müsste.

Da dies von der üblichen Vorgehensweise abweicht, verständigte die Mitarbeiterin der Zahnarztpraxis die Polizei. Auf die Aufforderung hin, kurz zu warten, verließ der Abholfahrer zügig die Praxis und fuhr mit einem grauen Pkw davon. Der Fahrer konnte wie folgt beschrieben werden: etwa 25 Jahre alt, dunkle, lockige Haare, bekleidet mit kurzer, roter Hose. Eine sofort eingeleitete überörtliche Fahndung blieb bislang erfolglos.

Bei Verdacht derartiger Betrugsfälle wird gebeten, umgehend die Polizei zu verständigen. Bitte händigen Sie vermeintlichen Abholern nichts aus.

Verwandte Themen

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3