Unsere Behandlungsstation Casa de Providencia


Da leider nach fünf Jahren sehr erfolgreicher Arbeit unsere Station in Porto de Galhinas aufgegeben werden mußte, konnten wir zusammen mit unserer langjährigen Partnerorganisation Santa Casa de Misericordia do Recife rasch eine neue Behandlungsstation erschlossen werden: Im Educandario Casa de Providencia leiten unter der Verwaltung und Mithilfe der Santa Casa die Irmaes Vicentinas - die Töchter der Nächstenliebe eine Schule wie in Sao Joaquim und Santa Tereza. Heute wird dort etwa 1000 Kindern ein Schulbesuch ermöglicht, wovon zur Zeit 900 als Externos ( Kinder, die nur den Unterricht besuchen) und etwa 100 als Semi-Internos (Kinder, die dort den gesamten Tag über betreut werden) geführt werden. Diese Semi-Internos erhalten neben dem Schulbesuch berufsvorbereitende Kurse, wie Schneidern, Nähen, Arbeiten in der Möbeltischlerei, Malerei auf Gips und Porzellan und Korbflechterei. Außerdem haben sie im Educandario die Möglichkeit sich zu waschen - was in den Hütten und Gassen ihrer Herkunft, den umliegenden Favelas oft unmöglich ist - und sie erhalten täglich bis zu drei Mahlzeiten.


Nun haben alle Schüler und ihre Angehörigen endlich auch eine unentgeldliche Gelegenheit, einen Zahnarzt zu besuchen, was wie in den anderen Stationen schon z.T. seit Jahren sehr dankbar aufgenommen wird. Die Aufnahme unserer dentistas ist äußerst herzlich und es hat sich in kürzester Zeit eine gute Zusammenarbeit mit dieser Station entwickelt.

Das Educandario liegt ebenfalls mitten in Recife, das Kloster wurde 1789 gegründet und gehört seit 1860 zur Verwaltung der Santa Casa. So konnten wir den Verlust von Porto de Galinhas recht gut verkraften, unsere Arbeit konnte ohne Unterbrechung fortgesetzt werden und die Zusammenarbeit mit der Santa Casa vertieft.

Kontakt

1. Vorsitzender
Organisation Famulatur
ZA Ruben Beyer
Tel.: 09334 8590
Fax: 09334 8468

Nachricht senden

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3