Lehrinhalte in der Ausbildungspraxis

Ausbildungsberufsbild (§3 AusbV ZFA)

Gegenstand der Berufsausbildung ist mindestens die Vermittlung der folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

1. Der Ausbildungsbetrieb

  • Stellung der Zahnarztpraxis im Gesundheitswesen
  • Organisation, Aufgaben, Funktionsbereiche und Ausstattung des Ausbildungsbetriebes
  • Gesetzliche und vertragliche Regelungen der zahnmedizinischen Versorgung
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

2. Durchführen von Hygienemaßnahmen

  • Infektionskrankheiten
  • Maßnahmen der Arbeits- und Praxishygiene

3. Arbeitsorganisation, Qualitätsmanagement

  • Arbeiten im Team
  • Qualitäts- und Zeitmanagement

4. Kommunikation, Information und Datenschutz

  • Kommunikationsformen und -methoden
  • Verhalten in Konfliktsituationen
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Datenschutz und Datensicherheit

5. Patientenbetreuung

6. Grundlagen der Prophylaxe

7. Durchführen begleitender Maßnahmen bei Diagnostik und Therapie unter Anleitung und Aufsicht des Zahnarzts

  • Assistenz bei der zahnärztlichen Behandlung
  • Röntgen und Strahlenschutz

8. Hilfeleistung bei Zwischenfällen und Unfällen

9. Praxisorganisation und Verwaltung

  • Praxisabläufe
  • Verwaltungsarbeiten
  • Rechnungswesen
  • Materialbeschaffung und Verwaltung

Die zeitliche Gliederung, wann die oben genannten Fertigkeiten gelehrt werden, ist im Ausbildungsrahmenplan festgelegt. Diesen findest du in der Ausbildungsverordnung Zahnmedizinische Fachangestellte (AusbV ZFA) (PDF | 160 KB).

So sieht ein typischer Arbeitstag aus

Was im Behandlungszimmer, am Empfang und im Labor zu tun ist.

mehr

ZFA-Ausbildungsplatz

ZFA-Ausbildungsplatz

Hier kannst du nach freien Ausbildungsplätzen suchen.

Zahnarztpraxen können kostenlos Anzeigen für Ausbildungsstellen aufgeben.

Zur Jobbörse

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3