Praxisbegehung 2020


Wann finden Praxisbegehungen statt?

Praxisbegehungen können jederzeit ohne Anlass stattfinden. Ab 1. April 2020 werden jedoch schwerpunktmäßig, also eine höhere Anzahl, Zahnarztpraxen begangen.

Warum finden Praxisbegehungen statt?

Einen speziellen Anlass für die Praxisbegehungen gibt es nicht. Turnusgemäße Schwerpunktprüfungen finden auch in anderen medizinischen Berufen statt. Die letzte Schwerpunktprüfung in Zahnarztpraxen fand in 2015 statt.

Wer begeht die Praxen?

Praxisbegehungen werden durch die bayerische Gewerbeaufsicht durchgeführt.

Was wird geprüft?

Unter anderem die Einhaltung der Vorgaben aus der Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV), dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und die Umsetzung der KRINKO-/RKI-Empfehlungen zur Aufbereitung von Medizinprodukten.

Aufbereitung von Medizinprodukten, u. a. (in Klammern die QM Online-Kapitel – mit Login):

  • Validierung (C02a04)
  • Einstufung der Medizinprodukte (C02b05)
  • Arbeitsanweisungen (C02b10 – C02b25)
  • Räumliche Anforderungen für die Aufbereitung (C02a02 – Bauliche Anforderungen)
  • Sachkenntnisse zur Aufbereitung der Medizinprodukte (C02a02 – Personalqualifikation)

Betreiberpflichten aus der Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV), u. a.:

  • Bestandsverzeichnis (Grundlagen in D04a01, Musterverzeichnis D04b03)
  • Medizinproduktebuch (Grundlagen in D04a01, Musterverzeichnis D04b04)
  • Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) / ggf. Messtechnische Kontrolle (MTK) (D04a01)

Wie unterstützt die BLZK bei Praxisbegehungen?

  • Arbeitshilfen und Grundlagen im QM Online-Kapitel C02
  • Erläuterung der wichtigsten Themen einer Praxisbegehung (Liste wird in den kommenden Wochen zur Verfügung gestellt)
  • Telefonische Beratung bei Detailfragen zu Begehungsprotokollen
  • Regelmäßige Information zum aktuellen Stand der Praxisbegehungen

Nachrichten

Praxisbegehungen 2020

Gewerbeaufsicht begeht ab 1. April schwerpunktmäßig Zahnarztpraxen

Im Rahmen dieser Begehungsaktion wird eine erhöhte Anzahl von Zahnarztpraxen im Hinblick auf den Betrieb von Medizinprodukten und die hygienische Aufbereitung überprüft. Ein wesentlicher Punkt wird dabei die Überprüfung de...

mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge auch bei Auszubildenden erforderlich

Wie alle angestellten Mitarbeiter einer Zahnarztpraxis betrifft die Arbeitsmedizinische Vorsorge nach der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) auch Auszubildende.

Wichtig ist, dass diese bereits vor Aufnahme der Tätigkeit erfolgt und dann in regelmäßigen A...

mehr

Brandschutz in der Praxis

Was Zahnärzte beachten müssen

Wer ein Unternehmen führt, muss Maßnahmen zur Ersten Hilfe, zum Brandschutz und zur Evakuierung von Beschäftigen treffen. Das schreibt das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) vor. Auch Zahnarztpraxen sind verpflichtet, eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten dur...

mehr

StrlSchV veröffentlicht

Vieles bleibt, einiges ändert sich

Am 5. Dezember 2018 wurde die neue Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) veröffentlicht. Mit Inkrafttreten am 31. Dezember 2018 löst diese Rechtsverordnung zusammen mit dem Strahlenschutzgesetz die bislang geltende Röntgenverordnung ab....

mehr

Ansprechpartner

Arbeitssicherheit und Hygiene
Eva-Maria Brune-Knieß 
Tel.: 089 230211-340
Fax: 089 230211-341

Nachricht senden

Arbeitssicherheit und Hygiene
Anna-Lena Daffner
Tel.: 089 230211-342
Fax: 089 230211-343

Nachricht senden

Alles zum Thema Aufbereitung von Medizinprodukten

  • Mustervorlagen
  • Arbeitshilfen

QM Online: C02 Hygiene

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3