Der Bayerische Zahnärztetag

Tradition und Innovation

Der Bayerische Zahnärztetag ist die bekannteste und größte Fortbildungsveranstaltung der bayerischen Zahnärzteschaft. Er bietet darüber hinaus eine repräsentative Plattform für den gesundheitspolitischen Dialog und den standespolitischen Austausch.

Hochkarätige Fortbildung – attraktive Begleitveranstaltungen

Einmal jährlich im Herbst findet der Bayerische Zahnärztetag in München statt. Seit 2012 tragen die Bayerische Landeszahnärztekammer und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns ihn wieder gemeinsam. Traditionsgemäß wird der Bayerische Zahnärztetag am Vorabend des wissenschaftlichen Kongresses mit einem Festakt eröffnet.

Der Fortbildungskongress für Zahnärzte genießt weit über die Grenzen Bayerns hinaus hohes Ansehen. Seit 2004 wird der Kongress für Zahnärzte in Kooperation mit wissenschaftlichen Fachgesellschaften durchgeführt. Mit durchschnittlich 1000 Teilnehmern (davon mehr als 90 Prozent Zahnärzte) zählt der Bayerische Zahnärztetag zu den wichtigsten zahnärztlichen Fortbildungsveranstaltungen des Jahres.

Der Bayerische Zahnärztetag ist von der Bayerischen Landeszahnärztekammer als geeignet anerkannt, um die Fachkunde für Zahnärzte gemäß Röntgenverordnung (RöV) zu aktualisieren. Er entspricht den Leitsätzen zur zahnärztlichen Fortbildung der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und wird nach der Bewertungstabelle der BZÄK/DGZMK mit 16 Punkten bewertet.

Kongress und Dentalausstellung

Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Österreich und der Schweiz. Die zweitägige Fortbildung für Zahnärzte firmiert jeweils unter einem speziellen Leitthema. Das wissenschaftliche Programm ist ausgerichtet auf hohen Praxisbezug mit hochkarätigen Referenten. Der Kongress für zahnärztliches Personal läuft zweitägig parallel. Darüber hinaus findet im Tagungshotel eine begleitende Dentalausstellung statt.

Das Programm wird von den Veranstaltern,– unterstützt von der eazf GmbH, dem Fortbildungsinstitut der Bayerischen Landeszahnärztekammer, – erstellt. Kooperationspartner für die Kongressorganisation ist die Oemus Media AG, Leipzig.

Zur Geschichte

Der Bayerische Zahnärztetag hat Tradition. Seit 1959 findet der Fortbildungskongress für Zahnärzte jährlich in München statt. Nur zwei Mal wurde dies durchbrochen: Im Jahr 1971 pausierte er, da der 59. Jahreskongress der Fédération Dentaire Internationale zu Gast in München war. 2009 war die Bayerische Landeszahnärztekammer Gastgeber für den Deutschen Zahnärztetag und der 50. Bayerische Zahnärztetag wurde in diesem Rahmen veranstaltet.

 

Akkreditierung

Sie möchten als Pressevertreter/in am Bayerischen Zahnärztetag teilnehmen?

Mailen Sie bitte Ihren Akkreditierungswunsch an zaet@blzk.de.

Folgendes benötigen wir von Ihnen: 

  • Vor- und Nachname
  • Kopie Ihres Presseausweises (PDF/JPG)
  • Vollständige Adresse Ihrer Redaktion

Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Prof. Dieter Schlegel Wissenschaftspreis

Für herausragende Dissertationen aus dem Bereich der Zahnheilkunde verleiht der Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde e.V. (VFwZ) seit 2012 den Prof. Dieter Schlegel Wissenschaftspreis im Rahmen des Bayerischen Zahnärztetages.

Berücksichtigt werden Doktoranden mit an bayerischen Hochschulen abgeschlossenen Dissertationen.

Mehr Information unter www.vfwz.de

Ansprechpartner

Leitung
Christian Berger
Tel.: 089 72480-106
Fax: 089 72480-444

Nachricht senden

Koordination
Isolde M. Th. Kohl
Tel.: 089 72480-106
Fax: 089 72480-444

Nachricht senden

Bildergalerien zum 55. Bayerischen Zahnärztetag

Bildergalerien zum 55. Bayerischen Zahnärztetag

Der Bayerische Zahnärztetag im Netz

Bayerischer Zahnärztetag auf Wikipedia
Zu Wikipedia

Bayerischer Zahnärztetag auf Twitter
Zu Twitter

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3