Covid 19 | Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie ist für die Zahnarztpraxen in Bayern nach wie vor eine riesige Herausforderung – und wird es auch noch viele Monate bleiben. Die bayerischen Zahnärzte und ihre Mitarbeiter erfüllen täglich ihre Verpflichtung, um die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Die BLZK und die KZVB arbeiten eng bei deren Unterstützung zusammen. Gleichzeitig geben die zahnärztlichen Körperschaften den Forderungen der Zahnärzte gegenüber den staatlichen Stellen eine Stimme und fordern Lösungen, um die Auswirkungen der Krise zu bewältigen oder zumindest abzumildern.

Die BLZK und die KZVB sehen keine Gründe, aufgrund der Corona-Pandemie einen notwendigen Zahnarztbesuch aufzuschieben. Dennoch ist es wichtig, umfassend informiert zu sein, so z.B. wie mit der Infektionsgefahr in der Zahnarztpraxis und bei der Patientenbehandlung umzugehen ist. Dies gilt auch für die Bewältigung der wirtschaftlichen Herausforderungen.

Arbeitsrechtliches Corona-Pandemie

Freistellung, Schließung Kitas/Schulen, Praxisschließung, Reise/Risikogebiet, Beschäftigung Schwangere

mehr

Hygiene, Schutzmaßnahmen

Maskenpflicht, Abstandsregel, erweiterte Schutzmaßnahmen, Abfallentsorgung, Abrechnung Kosten

mehr

Corona-Impfung

Impfreihenfolge, Terminvergabe, Impfpflicht, weitere Infokanäle

mehr

Coronatest

PCR-Test, Antigen-Test, Verordnung zur Testung

mehr

Quarantäne, Entschädigung

Behördliche Quarantäne, Definition Kontaktpersonen, Lohnfortzahlung

mehr

Kurzarbeit, Überbrückungshilfe

Anspruch, Kurzarbeit bei Auszubildenden, Finanzielle Unterstützung Praxisinhaber

mehr

Auszubildende

Abschlussprüfung, Freistellung, Ausbildungsvergütung

mehr

Umgang mit Patienten

Behandlung, Infektionsrisiko, Alten- und Pflegeheime

mehr

Nachrichten

10.05.2021 | Nachrichten | Coronavirus, Referat Freie Berufe und Europa

Das EU-Parlament hat das neue Gesundheitsprogramm „EU4Health“ mit großer Mehrheit angenommen. Von 2021 bis 2027 wird die EU mit einem Budget von insgesamt 5,1 Milliarden Euro die Gesundheitspolitik der EU-Mitgliedsstaaten unterstützen.
mehr

21.04.2021 | Nachrichten | Coronavirus, Referat Freie Berufe und Europa

Wie schätzen Angehörige der Freien Berufe ihre derzeitige wirtschaftliche Lage in Hinblick auf ihre freiberufliche Tätigkeit ein? Wie hat sich das Arbeitsvolumen durch die Corona-Pandemie verändert? Wie hat sich die Situation bezüglich des Eigenkapitals entwickelt? Dies möchte das Institut der Freien Berufe in Nürnberg (IFB) im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe e.V. im Rahmen einer Online-Konjunkturumfrage für den Sommer 2021 erfahren. 
mehr

16.04.2021 | Nachrichten | Coronavirus

Die Bundesregierung verpflichtet Arbeitgeber, Beschäftigten in Betrieben mit personennahen Dienstleistungen, bei denen direkter Körperkontakt zu anderen Personen nicht vermieden werden kann, mindestens zwei Tests pro Kalenderwoche in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 anzubieten. Hierzu zählen auch Zahnarztpraxen. Es können PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests zur professionellen oder zur Selbstanwendung angeboten werden.
mehr

07.04.2021 | Nachrichten | Coronavirus, Referat Freie Berufe und Europa

Angesichts der anhaltenden Kritik an der europäischen Beschaffung von Corona-Impfstoffen hat die EU-Kommission neue Maßnahmen gegen die Ausbreitung der hoch ansteckenden Virusvarianten vorgestellt. So will die Brüsseler Behörde den EU-Mitgliedsstaaten 75 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um die Genom-Sequenzierung zu verbessern.
mehr

22.03.2021 | Nachrichten | Coronavirus, Referat Honorierungssysteme

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) hat am 30. September 2020 veröffentlicht, dass auf Anregung der PKV anstelle der damaligen Hygienepauschale (GOZ 3010a, 2,3-facher Satz, 14,23 Euro) seit 1. Oktober nur noch der Einfachsatz in Höhe von 6,19 Euro in Rechnung gestellt werden soll. Dies wurde inzwischen bis 30. Juni 2021 verlängert. Die BLZK hat gegen diesen Beschluss Nr. 37 gestimmt.
mehr

24.02.2021 | Nachrichten | Coronavirus

Das bayerische Gesundheitsministerium hat der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns am 23. Februar mitgeteilt, dass das Portal impfzentren.bayern überarbeitet wurde. Zahnärzte und ZFA sind aufgerufen, ihre Anmeldung für einen Impftermin deshalb unbedingt zu aktualisieren.
mehr

22.02.2021 | Nachrichten | Coronavirus, Referat Freie Berufe und Europa

Bis zum 28. Februar läuft noch die Online-Blitzumfrage 'Wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie in den Freien Berufen' des Bundesverbands der Freien Berufe e. V. (BFB). 
mehr

01.02.2021 | Nachrichten | Coronavirus

Die Bayerische Staatsregierung hat mit Wirkung zum 18. Januar 2021 die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verschärft. Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kunden in Einzelhandelsgeschäften und Patienten einer Arzt- und Zahnarztpraxis müssen eine FFP2-Maske tragen – sofern die Art der Behandlung das Tragen einer Maske zulässt.
mehr

21.01.2021 | Nachrichten | Coronavirus

Seit dem 15. Januar 2021 haben bayerische Zahnärzte und ihre Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) bei der Vergabe von Covid-19-Impfterminen aufgrund eines „sehr hohen Expositionsrisikos“ und der Aerosolbildung bei der Behandlung die höchste Priorisierungsstufe. Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) hat dem bayerischen Gesundheitsministerium auf Anforderung nun eine Liste mit Praxen zur Verfügung gestellt, die innerhalb der Zahnärzteschaft vorrangig geimpft werden sollen
mehr

18.01.2021 | Nachrichten | Coronavirus

Die bayerischen Zahnärzte und ihre Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) werden ab sofort bei der Vergabe von Covid-19-Impfterminen bevorzugt behandelt. Das bayerische Gesundheitsministerium bestätigte der KZVB und der BLZK am 15. Januar 2021, dass Zahnärzte aufgrund eines „sehr hohen Expositionsrisikos“ und der Aerosolbildung bei der Behandlung mit der höchsten Priorisierungsstufe geimpft werden sollen.
mehr

12.01.2021 | Nachrichten | BLZK, Coronavirus, Referat Zahnaerztliches Personal

Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ soll von der Pandemie betroffene kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe mit Ausbildungsprämien unterstützen. Am 11. Dezember 2020 wurden die zugehörigen Förderrichtlinien aktualisiert.
mehr

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3