Referat Ärzteversorgung

Berufsständische Versorgung

Das Referat Ärzteversorgung der BLZK bringt die Vorstellungen der bayerischen Zahnärzte in die Gremien der Bayerischen Ärzteversorgung (BÄV) ein. Gleichzeitig ist es eine Anlaufstelle für Fragen rund um die berufsständische Versorgung.

Durch Vorträge, aber auch in persönlichen Gesprächen versucht das Referat zusammen mit kompetenten Ansprechpartnern der Bayerischen Ärzteversorgung auf Fragen schnell und umfassend zu antworten. In zunehmendem Maße nutzt die BÄV auch Tagungen und Kongresse, um ihre Mitglieder direkt zu informieren.

Bayerische Ärzteversorgung

Die Bayerische Ärzteversorgung (BÄV) ist das berufsständische Versorgungswerk bayerischer Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte. Darüber hinaus sind aufgrund von Staatsverträgen noch rheinland-pfälzische und saarländische Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte Mitglieder.

Gesetzliche Aufgabe der Bayerischen Ärzteversorgung ist es, ihren Mitgliedern und deren Hinterbliebenen Versorgungsleistungen in Form von Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung zu gewähren.
(Quelle: BÄV im Überblick, Kurzdarstellung)

Rechtsgrundlagen der Bayerischen Ärzteversorgung

Übersicht: Satzung, Gesetze und Verordnungen

Satzung Bayerische Ärzteversorgung (PDF | 1,78 MB)

Nachrichten

So vermeiden Sie Doppelzahlungen!

Beim Stellenwechsel ist ein Befreiungsantrag erforderlich

Zahnärzte, die eine neue Stelle antreten, müssen für die neu aufgenommene zahnärztliche Beschäftigung einen Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung stellen – unabhängig davon, ob die...

mehr

FAQ zum Berufsunfähigkeitsschutz

Bayerische Ärzteversorgung bietet weitreichende Absicherung

Invalidität gehört zu den Schicksalsschlägen des Lebens, denen der Einzelne in der Regel hilflos gegenübersteht. Bei der Bayerischen Ärzteversorgung (BÄV) ist auch das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert. Wie weit der Berufs...

mehr

„Mütterrente“ für Mitglieder der Bayerischen Ärzteversorgung

Wo Kindererziehungszeiten beantragt werden können

Seit einem Urteil des Bundessozialgerichts aus dem Jahr 2008 erkennt die gesetzliche Rentenversicherung Kindererziehungszeiten bei Mitgliedern von Versorgungswerken an. Dadurch können auch Zahnärztinnen und Zahnärzte von der sogenannten Mü...

mehr

BÄV: Beiträge, Leistungen und mehr

Neue Broschüren erläutern Wissenswertes zur Altersversorgung

Die Altersversorgung ist eine bedeutsame, aber auch sehr komplexe Angelegenheit. Zahnärzte sollten daher keine übereilten Entscheidungen treffen, sondern sich stets zielgerichtet mit dem zugegebenermaßen schwerfälligen Thema „Rent...

mehr

VOILA_REP_ID=C1257C99:002F5EB3